Sie befinden sich hier: Start » IKOR » Kunden und Partner » Referenzen » Überführung Systemlandschaft Wohnraumförderung nach SAP-ABAKUS

Überführung der Systemlandschaft für Wohnraum­förderung nach SAP-ABAKUS

Einheitliche und abteilungs­übergreifende Abbildung der Arbeitsprozesse

Ausgangssituation
Um für die Landes-Wohnraumförderung neue aufsichtsrechtliche Anforderungen zu erfüllen und Prozesse des Meldewesens, im Reporting und beim Jahresabschluss zu optimieren, entschied die ISB das selbstentwickelte IT-System CuS/DBH abzulösen. Alle Abteilungen vom Mietwohnungsbau bis zur Eigenheimförderung sollten zukünftig die im Hause bereits etablierten SAP-Systeme mit dem Add-on ABAKUS für Förderprozesse für ihre Bearbeitung nutzen. Damit sollten außerdem Synergieeffekte erzielt, die Zukunftssicherheit der IT-Systeme gewährleistet und Einheitlichkeit beim Jahresabschluss erreicht werden.

Vorgehensweise
In das abteilungsübergreifende Großprojekt brachten die Mitarbeiter der betroffenen ISB-Fachbereiche ihr spezifisches Know-how ein. Die IKOR-Projektleitung entschied sich für eine hybrid-agile Vorgehensweise nach der Scrum-Methodik, um in den jeweils kurzen Iterationen die Arbeitsergebnisse den Beteiligten zu vermitteln, sie zu überprüfen und weiterzuentwickeln. Die Überführung des Sachgebiets Wohnraumförderung wurde in zwei Teilprojekte untergliedert. Gestartet wurde mit der Übertragung der ISB-Eigendarlehen, im weiteren Zeitverlauf sollen die Treuhandgeschäfte, Zuschüsse und Bürgschaften im zweiten Teilprojekt migriert werden.
Die gesamten Abläufe der Fachabteilungen von der Antragserfassung bis zur Zwangsversteigerung wurden aufgenommen und in Hinblick auf das Zielsystem SAP-ABAKUS optimiert. Die Ausrichtung an diesem Systemstandard führte zur abteilungsübergreifenden Abstimmung für eine Vereinheitlichung bei zahlreichen Arbeitsprozessen.
Anhand sorgfältiger Schulungen während der Projektphase bereiteten die Sachbearbeiter den Umstieg vom vertrauten auf das neue SAP-basierte System vor. Dem Go-live des Neusystems ging eine gründliche Testphase unter Beteiligung der Fachbereiche voraus.

Erfolg
Die ISB-Mitarbeiter aller Fachreferate der Landes-Wohnraumförderung finden ihre Arbeitsprozesse im SAP-ABAKUS-System einheitlich abgebildet und können dem prozessgesteuerten Ablauf Schritt für Schritt folgen.
Da die Software auch für die Bearbeitung anderer Förderungen im Einsatz ist, vereinfacht dies das Reporting der Bank zu ihren Förderaktivitäten. Deutliche Erleichterungen bringt der Einsatz auch hinsichtlich Systemwartung und -support mit sich.

Ausgeübte Tätigkeiten

  • Übernahme der Projektleitung
  • Zentrale Koordination PMO
  • Konzeption SAP-ABAKUS zur Abbildung der Wohnraumförderung
  • Vorgehen nach der Scrum-Methodik: Sprint-Planung, Erstellen von User-Stories
  • Fachberatung, Prozessaufnahme und -optimierung
  • Aufnahme und Implementierung der Systemanforderungen
  • Durchführung der Migration
  • Durchführung von Schulungen
  • Erstellung von Schulungsunterlagen
  • Erstellung von Test- und Abnahmekonzept
  • Übernahme des Testmanagements – Erstellung der Testberichte
Technische Umgebung
  • SAP-ABAKUS
  • SAP FS-CML
Top