VERA-Einführung bei Allianz Global Investors

Vorsteueroptimierung durch direkte Zuordnung bei Fonds-Management und Vermögensverwaltung

Ausgangslage
Für Allianz Global Investors (AGI) als Finanzdienstleister mit teils steuerfreien, teils steuerpflichtigen Umsätzen ist die korrekte Geltendmachung der Vorsteuer gegenüber dem Finanzamt nicht trivial. Lange hatte sich das Verfahren bewährt, bei allen Aufwandsbuchungen mit entsprechendem Steuerkennzeichen eine pauschale Korrektur um den unternehmensweit errechneten Satz vorzunehmen. Heutzutage pochen die Finanzbehörden jedoch zusehends auf eine direkte Zuordnung gemäß wirtschaftlicher Verursachung statt eines Pauschalabzugs. Da die Allianz bereits seit 2009 das SAP Add-on VERA für ihre Vorsteuerbearbeitung nutzt und eine globale Konzern-Lizenz erworben hatte, stellte AGI auf die Standard-Software um.

Herausforderung
Als global aufgestelltes Unternehmen führt AGI ein sehr breites Produktportfolio. Dabei betreiben sie sowohl Fonds-Management als auch Vermögensverwaltung, welche auf verschiedenen Gesetzen beruhen. Diese Kombination steigerte die Komplexität, die in VERA fachlich abzubilden war.

Vorgehen
Zügig war VERA von der IT-Abteilung an das AGI-eigene SAP-System angepasst. Ein fachbereichs-, unternehmens- und länderübergreifendes Team entwickelte die Prozesse für eine direkte Zuordnung der wirtschaftlichen Verursachung für das Produktportfolio. Unterstützt wurde es vom IKOR-Team, das die systemseitige Abbildung dieser Prozesse sicherstellte. Zu guter Letzt galt es, der Finanzbehörde das erarbeitete Verfahren in VERA vorzustellen. Die Abwicklung für eine direkte Zuordnung fand Akzeptanz.

Ergebnis
Bereits im ersten Jahr der VERA-Einführung steigerte AGI die Vorsteuererstattung um eine höhere sechsstellige Summe. Zusätzlich bietet VERA die Perspektive auf weitere Steuererstattungen: Die Nachweise in der Anwendung ermöglichen es, dass AGI in Zukunft das Transfer Pricing intensivieren wird, sowohl auf europäischer Ebene mit den Betriebsstätten als auch auf globaler Ebene mit Tochtergesellschaften.

Ausgeübte Tätigkeiten

  • Analyse der steuerbehafteten Buchhaltungssystematiken
  • Analyse der innerbetrieblichen und konzernweiten Leistungsverrechnungen
  • Analyse des allgemeinen Business Modells
  • Informationsschnittstelle zwischen den Fachabteilungen Steuern, Rechnungswesen, Controlling, Asset Management, Schnittstelle zur IT
  • Workshops und Präsentationen zur Einbindung und Verbindung der diversen Fachabteilungen
  • Konzeption, Test und Umsetzung eines belastbaren Stammdatenmodells
  • Koordination, Unterstützung und Steuerung der Testaktivitäten
  • Auswertung und Präsentation der Produktivergebnisse
  • Datenaufbereitung und Unterstützung bei der Vorstellung für die Finanzbehörde
Ansprechpartner
Miklós Hegybiró

Miklós Hegybiró

Bereichsleiter
Tel. +49 (0)40 8 19 94 42-0

Technische Umgebung
  • SAP FI (SAP ECC 6.0)
  • SAP CO (SAP ECC 6.0)
SAP Add-on VERA

Module im Detail