Sie befinden sich hier: Start » IKOR » Kunden und Partner » Referenzen » Biotronik: Erweiterung der Produktsperre in der Vertriebsplanung

Sichere Produktionsplanung durch eine Erweiterung der Produktsperre

Planungszeiträume unabhängig voneinander definieren

Eine Vertriebsplanung muss die Planung an den Lebenszyklus eines Produktes anpassen. Läuft ein Produkt aus der Produktion aus oder wird für ein neues Produkt die Produktion aufgenommen, so muss die Planung dieser Begrenzung Rechnung tragen können. Ab einem bestimmen Zeitpunkt darf die Produktion eines Produktes, zum Beispiel eines Herzschrittmachers, somit nicht mehr geplant werden, oder ein neues Produkt darf erst ab einem bestimmten Zeitpunkt in die Planung aufgenommen werden.


Projektbeschreibung

Der Produktionsplanungsprozess steuert wesentlichen Parameter im Vertriebs- und Produktionsprozess. Zielsetzung des Projektes zur Erweiterung der Produktsperre war es je Produkt und zu planender Kennzahl den Planungszeitraum eigenständig zu begrenzen, was in der bis dato bestehenden Lösung nicht vorhanden war.

Mit der geschaffen Lösung wurde die Vertriebsplanung dahingehend angepasst, dass jetzt je Produkt und Kennzahl verschiedene Planungszeiträume unabhängig voneinander definiert werden können. (Technologie SAP BW 7.0). Neben der Erweiterung der Eingabesperren wurde hierfür auch das Datenmodell angepasst.

Informationen

Ausgeübte Tätigkeiten:

  • Projektleitung

Technische Umgebung:

  • SAP BW 7.0

 

Top