Sie befinden sich hier: Start » IKOR » Kunden und Partner » Referenzen » E-Plus: Profit Center Structures

Besseres Ergebnisreporting anhand von Profit Center Structures

Mit Business Intelligence sinnvolle Reportinglösungen schaffen

Ausgangssituation:

E-Plus stellte Überlegungen zur Restrukturierung der Profit Center Rechnung an. Ziel des Projekts war die Verbesserung des Ergebnisreporting, welches einen hohen Stellenwert in der kaufmännischen Geschäftsführung hat.

Lösung:
Nach einer Feasibility-Studie zur Einführung des Moduls SAP® CO-PA setzte IKOR als Projektleitung in der Grobspezifikation die wesentlichen Akzente. 

Mit dem CO-PA verfügt E-Plus nun über eine Berichterstattung, die weit über die Sicht der Profit Center, als unternehmensinterne Verantwortungsbereiche, hinausgeht. Die neuen Reportingmöglichkeiten bieten eine marktorientierte Sicht der Deckungsbeiträge auf Vertriebskanäle, -regionen und Tarifgruppen bzw. einzelne Telefonietarife.

Für das monatliche Konzernberichtswesen stehen die Informationen realtime und mit der Finanzbuchhaltung abgestimmt im CO-PA bereit. Die bestehenden Schnittstellen zu SAP SD/FI wurden hierfür erweitert.

E-Plus hat sich schon frühzeitig für eine sinnvolle Reportinglösung mit dem BI, als wesentlichem Berichtswerkzeug entschieden. Die Aufgabe in der Stabilitätsphase bestand darin, das System zu leben und die Nutzung der neuen Reportingmöglichkeiten in das Tagesgeschäft zu integrieren. IKOR war von daher gefordert, die analytischen und organisatorischen Prozesse auch im Nachgang zu unterstützen.

Informationen

Ausgeübte Tätigkeiten:

  • Projektleitung
  • Realisierung

Technische Lösung:

  • SAP CO-PA
  • SAP FI
  • SAP SD
  • SAP BI
Top