Sie befinden sich hier: Start » Karriere » Sie wollen mehr wissen? » FAQ

FAQ

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Gibt es bei Ihnen Bewerbungsfristen?

Bei uns gibt es keine Fristen. Sie können sich das ganze Jahr über bewerben, gern auch initiativ.

Wie wichtig sind Deutschkenntnisse in Wort und Schrift?

Da unser Kundenkontakt überwiegend in Deutschland stattfindet und unsere Kunden auch deutsche Konzepte erwarten, sind Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sehr wichtig. Wir erwarten mindestens Level GER C1 gemäß „Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen“. Sofern Sie noch keine C1-Zertifzierung abgelegt haben, Ihre Deutschkenntnisse aber wegen Ihrer Arbeitserfahrung im deutschsprachigen Umfeld auf ähnlichem Niveau sind, finden wir sicherlich eine Lösung, Sie bei dem letzten Schritt zur Zertifizierung zu unterstützen.

Muss ich umziehen?

Solange sich Ihr Wohnsitz in Deutschland befindet, müssen Sie nicht umziehen. Einige Stellen sind jedoch an feste Standorte gebunden. Darauf weisen wir in den Stellenbeschreibungen im Einzelfall hin. 

Wie läuft ein Bewerbungsgespräch bei IKOR?

Nach einer Begrüßung stellen die Gesprächspartner sich sowie ihren Geschäftsbereich kurz vor und besprechen den Ablauf des Gespräches. Anschließend stellen Sie sich vor, beschreiben Ihre aktuellen Tätigkeiten, Ihre Vorbildung usw. Wir legen Wert auf einen offenen Dialog und Austausch, Fragen sind auf beiden Seiten jederzeit möglich. Sofern alle offenen Fragen geklärt sind, wird das weitere Vorgehen besprochen und wir verabschieden uns voneinander. 

Gelegentlich führen wir auch Fallstudien durch. Hierfür erhalten Sie ausreichend Vorbereitungszeit. 

Am wichtigsten ist: Seien Sie Sie selbst! Wir sind an Ihnen interessiert und nicht an einer aufgesetzten Bewerbungsgesprächsmaske. 

Über welchen Kanal nehmen Sie Bewerbungen bevorzugt entgegen?

Idealerweise nehmen wir digitale Bewerbungen über unser Bewerbermanagementsystem auf jobs.ikor.de entgegen. Auch E-Mail-Bewerbungen unter job@ikor.de sind willkommen.

Für welche Werte und für welche Unternehmenskultur steht IKOR?

Ob beim Umgang mit Kunden, mit Partnern oder im Team mit unseren Kollegen: Ein wertschätzendes Miteinander ist für uns die Grundlage der Zusammenarbeit. Deshalb ist für uns ein hohes Maß an Echtheit, Zuverlässigkeit und Glaubwürdigkeit wichtig. Jeder Einzelne trägt bei uns Verantwortung für die Authentizität im Team und mit den Kunden. Um diese Grundsätze zu festigen, haben wir Führungsleitlinien entwickelt, die das Grundgerüst für das Zusammenwirken aller Mitarbeiter darstellen.

Wann erhalte ich eine Rückmeldung?

Eingehende Bewerbungen bearbeiten wir umgehend, und Sie sollten nach weniger als zwei Wochen eine Rückmeldung erhalten. Sollte es doch einmal länger dauern, informieren wir Sie. Sie dürfen natürlich auch jederzeit nach dem Stand Ihrer Bewerbung fragen.

Wie hoch ist der Reiseanteil, wo sind die Projektstandorte von IKOR?

Unsere Berater und Entwickler arbeiten vor Ort direkt beim Kunden.In der Regel reisen Sie am Montagvormittag an und am Donnerstagnachmittag wieder ab. Die Kosten für Reise und Unterkunft werden übernommen. Den Freitag verbringen Sie in der Regel zu Hause im Home Office oder einer unserer Geschäftsstellen. Unsere Projektstandorte befinden sich in ganz Deutschland. Wo wir aktuell in Projekten zu finden sind, sehen Sie auf der Karte weiter unten. 

Wie findet die Einarbeitung statt?

Vom Berufseinsteiger bis zum erfahrenen Professional erfolgt die Einarbeitung in konkreten Kundenprojekten. Hierfür gibt es verschiedene Vorgehensweisen und wir sorgen dafür, dass Sie nicht allein gelassen werden. Für alle Fragen rund um IKOR steht Ihnen ein persönlicher Pate zur Seite. Das ist ein erfahrener Kollege, der Sie bei Bedarf mit Rat und Tat unterstützt. Darüber hinaus durchlaufen Sie vom ersten Tag an unseren strukturierten Onboarding-Prozess „Login@IKOR“.

Was bietet IKOR seinen Mitarbeitern?

IKOR bietet mehr als den monatlichen Gehaltseingang. Wir wissen: Unsere Mitarbeiter sind die Basis unseres Geschäftserfolgs. Für Ihr tägliches Engagement belohnen wir Sie mit zusätzlichen Benefits.

Wie wichtig sind Englischkenntnisse?

Unsere Projekte sind in der Regel deutschsprachig. Allerdings kann es projektübergreifend vorkommen, dass Sie mit internationalen Teams zusammenarbeiten. Daher sollten Sie als Berater oder Entwickler auch über gute Englischkenntnisse verfügen (Level GER B2 gemäß „Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen“).

Unterstützt IKOR die Weiterbildung der Mitarbeiter?

Es ist für uns als Technologieberatung ungemein wichtig, dass unsere Mitarbeiter über aktuelles Wissen verfügen. Dies fördern und fordern wir durch regelmäßige und individuell abgestimmte Fortbildungsmaßnahmen mit fachlichen und methodischen Schwerpunkten.

Welcher Dresscode herrscht bei den Kunden von IKOR?

Unsere Kunden kommen u. a. aus dem Finanzdienstleistungs-, Versicherungs- und Förderbankenumfeld – somit bewegen wir uns in eher konservativen Branchen. Als Berater treten wir hier nicht nur kompetent, sondern auch seriös auf. Dies schließt geschäftsmäßige Kleidung (Anzug, Krawatte, Hosenanzug, Kostüm) ein. Aber – in den Geschäftsstellen sind wir auch leger anzutreffen!

Wechseln die Projektstandorte häufiger?

Unsere Projekte haben oftmals eine Laufzeit von mehreren Monaten, entsprechend lang sind auch die Einsatzzeiten unserer Mitarbeiter. Es kann aber auch vorkommen, dass Sie den Standort kurzfristig wechseln müssen, wenn z. B. eine kurzfristige Projektanfrage bedient wird oder genau Ihre Expertise gefragt wird. Wir versuchen immer, ressourcenschonend zu planen und den Aufwand für Sie so gering wie möglich zu halten. 

Bin ich allein oder im Team beim Kunden?

In der Regel arbeiten wir in großen Projekten, und das im Team und mitunter auch bereichsübergreifend. 

Bietet IKOR auch Arbeitnehmerüberlassung?

Nein. Unsere Mitarbeiter sind spezialisierte Berater, die ihr Know-how dem Kunden als IKOR Mitarbeiter vor Ort für eine definierte Projektlaufzeit zur Verfügung stellen. 

Hier sind wir zurzeit in Projekten zu finden

Top