Sie befinden sich hier: Start » IKOR » Kunden und Partner » Referenzen » HASPA: Gesamtengagementlösung

Umsetzung einer Gesamtengagementlösung

Gesamtengagements-Sicht auf Kunden(-gruppen)

Ausgangssituation:
Auf der Basis des Moduls FS-BP-TC (Total Commitment) wurde für die Hamburger Sparkasse (Haspa) eine Gesamtengagements-Sicht auf Kunden(-gruppen) konzipiert und realisiert.

Lösung:
Das von SAP ausgelieferte Gesamtengagement (Modul Total Commitment) ist ein Framework, das die Abbildung von mit einem Geschäftspartner verbundenen Objekten, wie z.B. Konten oder Verträge des Geschäftspartners, mit einer begrenzten Menge an Stamm- und Bewegungsdaten ermöglicht.

Auf die Daten der in SAP® DM geführten Konten kann direkt zugegriffen werden. Bei Konten anderer Haspa-Systeme oder Konten der Vertriebspartner werden die relevanten Daten zunächst in einen Schattenhaushalt überführt, der dann das Gesamtengagement versorgt. Die Darstellung erfolgt über ein Web-Frontend, das durch RFC-Aufrufe die Daten aus SAP® erhält. Auch die Zugriffsarchitektur basiert auf einer Eigenentwicklung.

Die Eigenentwicklungstätigkeiten im Projekt umfassten:

  • Aufbau eines Schattenhaushalts für nicht im SAP DM geführte Konten, technische Basis ist das XO-Framework
  • Realisierung von Zugriffsfunktionen für die Anlage und Bearbeitung von Konten im Schattenhaushalt (per BAPI und per BDT-Oberfläche)
  • Ermittlung von Konten zu einer Engagement-Sicht auf der Basis von Geschäftspartner-Rollen (z.B. Kontoinhaber) und Beziehungen (z.B. Kontoinhabereinheiten)
  • Erstellung umfangreicher Customizing-Möglichkeiten, z.B. für unterschiedliche Arten von Konten (Termingeld, Darlehen, Wertpapierdepots, etc.)
  • Konzeption und Umsetzung der Zugriffsarchitektur (BAPIs) für das Web-Portal
Informationen

Ausgeübte Tätigkeiten:

  • Fach- und DV-Konzeption
  • Implementierung
  • Test


Technische Umgebung:

  • SAP DM
  • SAP BP
Top