Sie befinden sich hier: Start » IKOR » Kunden und Partner » Referenzen » KHS: Automatisierte Prüfung von Stücklisten

Automatisierte Prüfung von Stücklisten

Eigener Workflow mit Überwachungsfunktionen

Ausgangssituation:
Staaten fördern den zwischenstaatlichen Handel durch Handelsabkommen. Oft werden reduzierte Zölle oder Zollbefreiungen vereinbart, sogenannte Zollpräferenzen. Die KHS GmbH in Dortmund muss vorrangig die Herkunft der verwendeten Materialien nachweisen, um durch Zollpräferenzen einen Wettbewerbsvorteil zu generieren.

KHS war Vorreiterrolle in dem Ansatz einer maschinellen Abbildung der Präferenzkalkulation. Als SAP®-Lösung kam ein SAP® GTS-System (Global Trade Services) zum Einsatz, an welches die nötigen Daten aus dem Vorsystem (ERP) übergeleitet werden. Die Stücklisten der Versandwaren mussten dabei gewissen Kriterien genügen. Bei den vorhandenen Stücklistengrößen gestalteten sich manuelle Prüfungen schnell zeit- und kostenintensiv.

Lösung:
IKOR schuf eine Lösung, welche eine automatisierte Prüfung der Stücklisten vor der Überleitung erlaubt. Aufgetretene Fehler werden an die zuständigen Abteilungen übermittelt. Dabei kommt ein eigener Workflow mit Überwachungsfunktionen zum Einsatz. Dieser Prozess ermöglicht es, die Stücklisten fristgerecht und korrekt kalkulieren zu können. Vor allem der Zeitdruck durch drohende Umsatzeinbußen und eine anstehende Prüfung durch den Zoll machten das Projekt zu einer Herausforderung.

Informationen

Ausgeübte Tätigkeiten:

  • Konzeption
  • Realisierung

Technische Umgebung:

  • SAP Logistik
  • ABAP Workbench
Top