Sie befinden sich hier: Start » IKOR » Aktuelles & Presse » Neuigkeiten » IKOR erweitert Beratungsangebot zu Zahlungsverkehr

IKOR erweitert Beratungsangebot zu Zahlungsverkehr

Herstellerübergreifendes Know-how für Payment-Management

Wegen gestiegener Sicherheitsanforderungen rückt das Management von Zahlungen wieder vermehrt auf die Unternehmensagenda. Die IKOR AG baut ihre Expertise dazu weiter aus und setzt auf herstellerübergreifende Beratung.

Beginnend mit der Auswahl über die Implementierung bis zum Support einer Payment-Lösung ist IKOR für ihre Kunden da. Der langjährige SAP-Partner beschränkt sich dabei nicht auf SAP-Standardlösungen, sondern bietet herstellerübergreifendes Know-how, etwa zu Serrala-Produkten. „Wir widmen uns dem Kundenbedarf“, erklärt Bodo Becker, als Leiter Payment-Management bei IKOR der Experte zu dem Thema, und erläutert die breitere Aufstellung: „Durch die Unabhängigkeit von einem einzelnen Hersteller können wir ganz an der Kundensituation orientiert die passenden Lösungen auswählen.“

Neue Sicherheitsanforderungen im Payment

Gestiegene Ansprüche an Sicherheit und Verarbeitungsgeschwindigkeit rücken die Zahlungsabwicklung, einen grundlegenden Bestandteil des Unternehmensalltags, wieder vermehrt in den Fokus.

Die Antwort auf erforderliche Verbesserungen sind moderne Softwarelösungen, da diese beispielsweise ohne Medienbrüche und den damit verbundenen Sicherheitsrisiken arbeiten. Auch bieten sie ein zentrales Monitoring aller Vorgänge, unabhängig davon, in welchem Unternehmensteil ein Zahlungsträger erstellt wurde.

Mehr Tempo, mehr Sicherheit – so fasst Becker die Vorteile zusammen, die eine Payment-Lösung bieten müsse. Welcher Hersteller der richtige sei, könne immer erst angesichts der konkreten Situation und Strategie eines Unternehmens beurteilt werden. Genau dafür sei IKOR nun noch breiter aufgestellt.

Bild von Bodo Becker, Leiter Payment-Management
Bodo Becker, Leiter Payment-Management - Quelle: IKOR

Zurück

Top