Sie befinden sich hier: Start » IKOR » Aktuelles & Presse » Neuigkeiten » IKOR firmiert zur GmbH um

IKOR firmiert zur GmbH um

Mit dem Umbau zur GmbH geht die europäische Technologieberatung IKOR die nächsten Schritte, um ihre Buy-and-Build-Strategie weiter voranzutreiben

Die bisherigen IKOR-Vorstände Lars Ackermann und Sven Geilich führen jetzt als Geschäftsführer die Geschicke von IKOR.

IKOR, Plattformintegrator und Technologieberatung mit Hauptsitz in Hamburg, will seine marktführende Stellung – gemeinsam mit seinen europäischen Dependancen – in den kommenden Jahren festigen und durch Zukäufe noch weiter ausbauen.

Die Rechtsform-Änderung wird die 2020 angestoßene Buy-and-Build-Strategie von IKOR künftig erleichtern; sie hat jedoch keinerlei Auswirkungen auf das operative Geschäft.  

Über IKOR

Als europaweit aufgestellte Technologieberatung, als Plattformintegrator und als Software-Hersteller digitalisiert IKOR in Hamburg die Geschäftsmodelle von Banken, des Public Sectors und von Versicherern – unter anderem mit digitalisierten, automatisierten End-to-End-Prozessen sowie zukunftsfähigen Systemlandschaften. IKOR verfügt über profunde Expertise u.a. in den Bereichen Integration, Cloud, Analytics und KI-Technologien. Mit rund 300 Mitarbeitern an acht Standorten in Deutschland, Österreich, Serbien und Polen verbinden die IKOR-Experten seit mehr als 20 Jahren alle Teilnehmer der digitalen Wirtschaft und der Schnittstellen-Ökonomie.

IKOR ist SAP Gold Partner, Consulting Partner von Guidewire Software und Microsoft Gold Partner in den Bereichen Data Analytics und Datenplattformen sowie Mitglied bei der DSAG und den Versicherungsforen Leipzig. Zu den Kunden von IKOR gehören u.a. Allianz, Barmenia, Basler, Generali, IB.SH, IFB, ISB, NBank, Signal-Iduna, VHV, WIBank und Zurich Gruppe Deutschland. IKOR ist, ebenso wie matrix technology in München, Teil des auf die Finanz- und Versicherungsbranche fokussierten IT-Lösungsanbieters X1F, ebenfalls in München. An X1F hält der Schweizer Langzeitinvestor Ufenau Capital Partners in Zürich die Mehrheitsbeteiligung.

Weitere Informationen unter www.ikor.de und www.ikor.one

Zurück

Top