"Unsere Oper ist ein Dorf"

IKOR unterstützt die Arbeit der Grundschule im Operndorf Afrika

Das Kulturprogramm für die Schulkinder im Operndorf Afrika verfolgt den Schwerpunkt, die Ausrichtung der Grundschule durch ein zusätzliches Angebot in Form von Kunst- und Musikunterricht, einer Theatergruppe, durch eine Filmklasse und wechselnde Workshops mit etablierten Künstlern zu ergänzen.

Die Operndorf Schule ist keine normale Grundschule in Burkina Faso: Obwohl kostenlos und allen zugänglich, wird hier ein alternatives Konzept geboten, das den Anteil des Kunstunterrichts erhöht. Darüber hinaus werden Filmabende, Theatergastspiele und Konzerte im Operndorf Afrika veranstaltet, die sich an die lokale Bevölkerung und an Gäste aus Ouagadougou richten. Ein fester Partner dieses Kulturprogramms ist das Goethe Institut Ouagadougou.

Das Operndorf Afrika entwickelt sich seit 2010 in Burkina Faso und entsteht nach der Idee des Theater- und Filmemacher Christoph Schlingensief. Für sein letztes Projekt, das Operndorf Afrika, das er ab 2009 bis zu seinem Tod im August 2010 initiierte, war die Kunst neben den Säulen der Bildung und der medizinischen Versorgung in seinem Dorf in Burkina Faso das Hauptanliegen.

Link zum aktuellen Film zu diesem Thema: http://ruhrkanalnews.de/bonne-chance-exklusiv-bei-ruhrkanalnews/

www.operndorf-afrika.com

Ansprechpartnerin
Ulrike Wullenweber

Ulrike Wullenweber

Leitung Vertriebssteuerung
Tel. +49 (0)40 8 19 94 42-0

Operndorf