Sie befinden sich hier: Start » IKOR » Kunden und Partner » Referenzen » Referenz: Transaktionsreporting

Umsetzung des Reportings (Transaktionsreporting) an Garantiegeber in SAP

Veröffentlichung qualitätsgesicherter Daten

Ausgangssituation:
Die HSH Nordbank hat die Verpflichtung, gegenüber dem Garantiegeber periodisch den aktuellen Status der Garantie sowie des durch die Garantie abgesicherten Referenzportfolios zu berichten. Dies erfolgt in Form eines Transaktionsreportings. Hierfür sollte eine entsprechende dv-technische Lösung geschaffen werden.

Lösung:
Die Inhalte des Berichts wurden in Zusammenarbeit mit den zuständigen Fachbereichen und der von den Garantiegebern eingesetzten Anstalt öffentlichen Rechts ausgearbeitet. Die Umsetzung des Berichts sollte im zentralen Reportingtool des Hauses, dem SAP® BW erfolgen.
Das Garantieportfolio erstreckt sich über nahezu alle betroffenen Geschäftsarten und somit einen großen Teil der zugehörigen Quellsysteme. Dies erfordert die Anbindung zusätzlicher kreditführender Systeme an das Berichtssystem, inklusive der Kennzeichnung der in der Garantie enthaltenen Geschäfte in den zugehörigen Quellsystemen um die Relevanz im gesamten Haus deutlich zu machen.
In der Realisierung der Berichtsanforderungen war die Zusammenführung und Integration der Daten aus diversen Quellsystemen erforderlich. 
Durch Anbindung der im Garantieumfeld erstellten Verlustdatenbank wurde die Darstellung der verschiedenen Meldungsfälle gegenüber dem Garantiegeber ermöglicht. Des Weiteren dient sie der Liquiditätssteuerung durch Ermittlung der Tranchenauslastung innerhalb des Reportings. Die zusätzliche Darstellung des Tilgungsprofils des Garantieportfolios vervollständigt nachträglich die Meldung an die Garantiegeber.
Die Einführung eines Korrekturverfahrens auf Ebene des Reporting garantiert die Veröffentlichung qualitätsgesicherter Daten. Das Aufsetzen eines systemübergreifenden Meldeprozesses stellt in diesem Zusammenhang die Information der Quellsysteme sicher und etabliert damit ein Prozess zur Verbesserung der Datenqualität.

Informationen
  • Analyse der Datenquellen insbesondere in Hinblick auf die Granularität der Daten
  • Technologische Abbildung komplexer Vertragskonstrukte
  • Überführung in ein multidimensionales Datenmodell 
  • Modellierung und Umsetzung des Datenmodells in SAP BW 7.0
  • Anbindung diverser relationaler Datenquellen:
    • SAP®-Systeme (z.B. Bank Analyzer, CML)
    • Oracle
    • Flatfiles
    • Windows
    • Java Applikation
  • Erstellung der Reports mit der BEx-Suite
  • Layouterstellung mit Excel (VBA)
Top