Sie befinden sich hier: Start » IKOR » Kunden und Partner » Referenzen » Projektmanagement SEPA-Umsetzungsprojekt

Projektmanagement SEPA-Umsetzungsprojekt

Planung und Umsetzung der SEPA-Regularien

Ausgangslage:
Die Sächsische Aufbaubank hatte ihre Zahlungsverkehrsprozesse bislang betreiben lassen und plante, diese im Zuge der SEPA-Umstellung im eigenen Haus zu etablieren. Somit mussten die entsprechenden Fachprozesse aufgesetzt und implementiert, technische Prozesse entwickelt und getestet werden.

Lösung:
Neben der Etablierung von Zahlungsverkehrsprozessen im Inlandsverfahren wurde ein Projekt zur Sicherstellung der SEPA-Fähigkeit gestartet. Ziel dieses Projektes war es, alle notwendigen Maßnahmen zur Herstellung der SEPA-Fähigkeit per 01.02.2014 im Detail zu beschreiben, so dass eine Umsetzungsplanung und direkte Umsetzung ermöglicht werden konnte. Für die Planung und Umsetzung der SEPA-Regularien hat die IKOR ihre Projekt-Management-Expertise bereitgestellt.

Folgende Aktivitäten wurden im Rahmen der Umsetzung durchgeführt:

  • Analyse der SEPA-relevanten Daten sowie ihrer Zulieferwege
  • Aufnahme der technischen und fachlichen Anforderungen an eine SEPA-Mandatsverwaltung
  • Fachliche Dokumentation von Zahlungsverkehrsprozessen
  • Umsetzungsplanung SAP
  • Umsetzungsplanung Non-SAP
  • Konzeption Clearing-Verfahren
  • Datenmigrationskonzept
  • Übergreifende Ergebnissicherung und –steuerung
  • Abstimmung mit anderen Teilprojekten
  • Unterstützung Entscheidungsfindung
Informationen

Ausgeübte Tätigkeiten:

  • Projektleitung
  • Fachkonzept

Technische Umgebung:

  • SAP FI, CML, GP
  • Van den Berg PPM
  • Eigenentwicklung zur Antragsverwaltung
Top