Sie befinden sich hier: Start » IKOR » Kunden und Partner » Referenzen » Talanx: SEPA-Umsetzung Zentralfunktionen

Umsetzung von SEPA-Anforderungen

Nicht-versicherungstechnische Zentralfunktionen und Bankenkommunikation

Ausgangssituation:
Im Rahmen einer konzernweiten SEPA-Vorstudie für die Umsetzung der SEPA-Spezifikationen wurden Anforderungen an die Bereiche nicht-versicherungstechnische Zentralfunktionen und Bankenkommunikation/Cashmanagement definiert und in einem Lastenheft fixiert.

Lösung:
Im Zuge des Umsetzungsprojekts hinsichtlich der aktiven SEPA-Fähigkeit wurden die Anforderungen zur Umsetzung im SAP® FI/CO, Electronic Banking Tool Payment Management und Autokonto im Detail fachlich und technisch konzeptionell aufbereitet. Dies betraf 

  • die Analyse der Kontoauszüge und Zahlungsdateien,
  • die Umstellung auf SEPA-Formate,
  • die Schnittstellen und Datenbereitstellung (u.a. IBAN / BIC),
  • die Aktivierung der SAP®-Mandatsverwaltung und Implementierung,
  • die Einbindung eines DTA-Konverter für Nicht-Zielsysteme,
  • die Stammdatenbereinigung und
  • die Prozessdefinition zur Integration der Bestandssysteme.

Nach erfolgter Entwicklung und Implementierung wurden die Erweiterungen im Zuge von Einzel-, Bestands-, Funktions- und einem abschließenden ganzheitlichen Integrationstest überprüft. Nach erfolgreichem Test erfolgte die sukzessive Übernahme in das jeweilige Produktivsystem.

Informationen

Ausgeübte Tätigkeiten:

  • Projektleitung und –steuerung
  • Fach- und DV-Konzeption
  • Umsetzungsbegleitung
  • Implementierung DTA-Konverter
  • Testbegleitung
  • Unterstützung GoLive

Betroffene Module:

  • SAP® FI/CO
  • SAP® FSCD
  • SAP Mandatsverwaltung,
  • Autokonto
  • Payment Management inkl. DTA-Konverter (Hanse Orga AG)
Top