Sie befinden sich hier: Start » IKOR » Kunden und Partner » Referenzen » ISB: Umstellungsarbeiten zur Einführung von SEPA

Umstellungsarbeiten zur Einführung von SEPA

Sicherstellung der SEPA-Fähigkeit

Ausgangslage:
Die notwendigen fachlichen und technischen Maßnahmen zur Herstellung der aktiven SEPA-Fähigkeit des SAP/ABAKUS-Systems der ISB per 01.02.2014 sollten im Detail identifiziert und beschrieben werden, um eine erfolgreiche Umsetzung zu ermöglichen.

Lösung:
Basierend auf der Ist-Aufnahme unterstützte IKOR bei der Analyse der bestehenden Architektur und Definition der Zielarchitektur. Dies beinhaltete auch die Analyse der Schnittstellen sowie Mandatsverwaltung unter besonderer Berücksichtigung der zu definierenden Themen wie beispielsweise Zahlwege, Datenträgerformate, AVIS-Erstellung, Sollstellungen und Zahllauf.

Die Entwicklung, Umsetzung und Integration der SEPA-Prozesse beinhaltete insbesondere:

  • Umsetzung der Mandatsverwaltung
  • Einrichtung und Customizing von Zahlwegen
  • Umsetzung weiterer Anpassungen an SAP-Programmen (Y-Programmen)
  • Anpassung der Datenversorgung
  • Unterstützung bei der Anpassung der Dokumente an die SEPA-Anforderungen
  • Anpassung Avisierung / Avisprogramm
  • Unterstützung bei der Datenmigration
  • Unterstützung bei der Umwandlung von Bankinformationen
  • Initialbefüllung der Mandatsverwaltung aus bestehenden Daten
Informationen

Ausgeübte Tätigkeiten:

  • Projektmanagement
  • Entwicklung, Umsetzung, Integration der SEPA-Prozesse
  • Unterstützung bei der Datenmigration
  • Testkoordinaton und -unterstützung
  • Go Live der SEPA-Anpassungen
  • Konsolidierung


Technische Umgebung:

  • ABAKUS
  • SAP FI, CML
Top